Typische Gedanken von betroffenen Müttern:

  • Ich habe unter der Geburt versagt, nicht richtig funktioniert.
  • Ich habe alles falsch gemacht.
  • Ich und meine Bedürfnisse werden gar nicht gesehen. Keiner versteht mich!
  • Stelle ich mich bloß an? Bei allen anderen sieht das so leicht aus...
  • Ich hätte der Hebamme nicht so zur Last fallen sollen.
  • Ich bin eine Rabenmutter.
  • Mein Kind / meine Familie wäre ohne mich besser dran.
  • Ich kann nicht mehr. Ich schaffe das nicht.
  • Ich habe Angst, meinem Kind oder mir etwas anzutun.
  • Ich schäme mich so.
  • Ich sollte eigentlich glücklich sein...


Erkennst du dich wieder? Nimm gerne Kontakt zu mir auf!

Telefon- Beratung 


Ehrenamtlich biete ich im Namen von "Schatten und Licht e.V." eine Beratung in Perinatalen Krisen an.
In einem Telefonat betrachten wir die aktuelle Situation. Ich helfe dir dabei, das Licht in der Dunkelheit zu sehen. 



Aufbauende Wort von anderen betroffenen Müttern:

  • Das kann ich so gut nachempfinden, bei mir war es ähnlich 
  • Als ich damals in dem Loch steckte dachte ich, nie wieder raus zu kommen - heute weiß ich, es geht vorbei
  • Du bist nicht allein damit, wir hören Dir zu!
  • Ich erinnere mich an die Hilflosigkeit, die ich empfunden habe - sie wurde weniger, als ich Hilfe angenommen habe
  • Der Austausch in der Gruppe war wie Balsam für meine weinende Seele


Selbsthilfegruppe 


Willkommen in einem Ort der Verbindung. Unsere Selbsthilfegruppe bietet Raum für Frauen, die während Schwangerschaft und Geburt mit emotionalen Herausforderungen kämpfen. 
Hier teilen wir Erfahrungen, stärken uns gegenseitig und schaffen Momente des Trostes und der Freude. 
Du bist nicht allein auf diesem Weg!